Mit der Systemaktualisierung 1.60 tauscht Sony das mitgelieferte Headset der PlayStation 4 mit dem neuen Wireless Stereo Headset 2.0 aus.

Neue Hardware: Sony tauscht das mitgelieferte Headset per Systemaktualisierung aus.

Neue Hardware: Sony tauscht das mitgelieferte Headset per Systemaktualisierung aus.

Bereits heute soll das System der PlayStation 4 auf die Version 1.60 aktualisiert werden. Mit der Systemaktualisierung verbessert Sony allerdings nicht die Software der PlayStation 4, sondern die Hardware!
Mit der neuen Version 1.60 soll nämlich das erbärmliche im Lieferumfang enthaltene Mono-Headset durch ein 89.99€ teures Surround-Sound-Headset ersetzt werden. Das Headset mit dem Namen „Wireless Stereo Headset 2.0“ bietet neben dem 7.1-Virtual-Surround-Sound auch ein „kristallklares und rauschunterdrückendes internes Mikrofon“, so die Aussage von Sony.

Blue Light of Death: Wer nicht bezahlen kann, schrottet seine Konsole.

Blue Light of Death: Wer nicht bezahlen kann, schrottet seine Konsole.

Um das neue Headset zu erhalten, müssen Spieler vor der Aktualisierung ihrer PlayStation 4 das mitgelieferte Headset an den DualShock-4-Controller anschließen und auf dessen Touchpad legen. Zudem müssen die Kreditkarteninformationen im jeweiligen PlayStation-Network-Konto des Spielers hinterlegt sein. Sind diese nicht hinterlegt, dann verweigert die PlayStation 4 den Aktualisierungsvorgang. Als Lösung nennt Sony, entweder die Kreditkarte von Mama, Papa, Oma, Opa, Schwester, Bruder, Freund/in, Lebensgefährte/in oder eines Bekannten zu nehmen, oder die PlayStation 4 in Originalverpackung mit beigelegten 89,99€ an Bargeld als versichertes Paket an Sony Computer Entertainment Deutschland zu schicken.

Wer nach dem dritten Versuch immer noch nicht die Gebühr gezahlt hat, dessen PlayStation 4 verabschiedet sich mit dem, in Expertenkreisen betitelten, „Blue Light of Death“ und muss zur Reparatur, ebenfalls als versichertes Paket, an Sony Computer Entertainment Deutschland gesendet werden.